Steuertipps im Netz

O.k. – Geschenke sollten Journalistinnen und Journalisten nicht annehmen. Schließlich schafft man so nur Abhängigkeiten. Für steuerversierte Künstler gibt’s einiges an Software, was die jährliche Steuererklärung erleichtert. Und doch – mal was Lesen, das verschafft einen gewissen Überblick.

Da bieten sich die Steuertipps für Autoren und Journalisten an. Die stellt die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG in Freiburg zusammen. Rund 30 Seiten kompakte Informationen, die auch auf Kleinigkeiten eingehen. Seien es die Besonderheiten mit ec- oder Kreditkarte, sei es der Hinweis auf die „Trivialprogramme“ für Computerprogramme – was meint, das solche Programme, die maximal 410 Euro netto kosten, im gleichen Jahr als Betriebskosten abgesetzt werden können.

Die Broschüre ist gut strukturiert, knapp gefasst und trotz allem durchweg verständlich. Der Haken: Das Heft kost nix, gibt’s im Internet zum Download. Aber lassen wir uns ruhig mal ein wenig Wissen schenken.

Mehr dazu unter www.haufe.de/steuern

***
Nachtrag: Inzwischen ist die Broschüre nicht mehr auf der Startseite. Dennoch ist die Broschüre online zu finden.

***

2 Gedanken zu „Steuertipps im Netz

  1. Kathrin Brede

    Liebe/r Kollege/in,
    wo bitte ist die Broschüre? Ich habe einen entsprechenden Download nicht gefunden auf der Haufe-Seite.
    Wäre dankbar für einen Link!
    Beste Grüße
    K. Bredde

    Antworten
  2. Christof Büttner

    Liebe Kathrin Brede, danke für die Nachfrage. Als wir kurz vorm Abschicken des Newsletters auf der Haufe-Seite schauten, war die Broschüre noch an recht prominenter Stelle angepriesen. Wir suchen danach und veröffentlichen hier einen neuen Link, falls die Broschüre noch online ist. Ich bitte noch um etwas Geduld.
    Schöne Grüße
    Christof Büttner

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.