Archiv der Kategorie: Urheberrecht

Köln Veranstaltung zur VG Bild/Kunst

Die Verwertungsgesellschaft Bild/Kunst ist das Thema einer Informationsveranstaltung, zu der der Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Köln einlädt.

Datum: 21.01.2014
Ort: ver.di Bezirk Köln, Hans-Böckler-Platz 9in 50672 Köln
Beginn:
19:30 Uhr

Referent an diesem Abend ist Stefan Barbian, Verwaltungsdirektor bei der VG Bild/Kunst in Bonn. Er wird über die Aufgaben, die Arbeit und die Organisation der VG Bild/ Kunst berichten  und darstellen, wie Produzenten von Bildern und Filmen sich über die VG Bild zusätzliche  Einnahmen verschaffen können. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen. Weiterlesen

Bundesverfassungsgericht schafft Rechtssicherheit für Urheberinnen und Urheber

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt die heutige Zurückweisung zweier Klagen gegen den Anspruch auf Vergütungsanpassung im Urheberrecht durch das Bundesverfassungsgericht (Aktenzeichen: 1BvR 1842/11, 1BvR 1843/11). “Mit der

Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe (Bild: Tobias Helfrich)

Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe (Bild: Tobias Helfrich)

Klarstellung, dass die Festlegung von Vergütungsansprüchen verfassungsgemäß ist, ist Rechtssicherheit für viele Urheberinnen

und Urheber geschaffen worden – weit über den Kreis der Übersetzerinnen und Übersetzer hinaus, über deren Ansprüche heute entschieden wurde”, so der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke. Schließlich habe das Bundesverfassungsgericht generell klargestellt, dass der Gesetzgeber die Berufsfreiheit der Verwerter beschränken darf, “um sozialen oder wirtschaftlichen Ungleichgewichten entgegenzuwirken”. Genau das regelt Weiterlesen

Koaltionsvertrag zum Urheberrecht

Auf Seite 133 des Koalitionsvertrags der 18. Legislaturperiode zwischen CDU, CSU und SPD heißt es zur Reform des Urheberrechts:

Wir wollen das Urheberrecht den Erfordernissen und Herausforderungen des digitalen Zeitalters anpassen. Dabei werden digitale Nutzungspraktiken berücksichtigt. Ziel muss ein gerechter Ausgleich der Interessen von Urhebern, Verwertern und Nutzern sein. Damit der Wert kreativer Leistungen stärker in den Mittelpunkt der Urheberrechtsdebatte rückt, muss das Bewusstsein für den Wert geistigen Eigentums in der Gesellschaft gestärkt werden. Die Koalition will deshalb entsprechende Maßnahmenunterstützen.
Zum effektiveren Schutz von Markeninhabern, Urhebern und anderen Kreativen vor Rechtsverletzungen im weltweiten digitalen Netz streben wir den Ausbau verbindlicher europäischer und internationaler Vereinbarungen an. Alle Maßnahmen zum Schutz geistigen Eigentums müssen verhältnismäßig sein. Als wesentlichen Beitrag zum Schutz der Verbraucher und zur Eindämmung von massenhaften Rechtsverletzungen sehen wir die Diensteanbieter im Internetstärker in der Verantwortung. Weiterlesen

Änderung bei Google News

Google News

Google News

Wer mit einer Internetseite weiterhin in den Ergebnissen der Google-News auftauchen möchte, muss ausdrücklich sein Einverständnis erklären.

Am 1. August tritt das Presse-Leistungsschutzrecht in Kraft. Als Reaktion darauf wird der US-Konzern Google zeitgleich Änderungen für seinen Dienst Google News durchführen, wie er seinem “Produkt Blog” bekannt gab. Wollen Verlage oder andere Websitebetreiber weiterhin im News-Angebot erscheinen, müssen sie gegenüber Google über einen Link in den Einstellungen eine Bestätigung erteilen.

Google will mit dieser Opt-In-Lösung verhindern, für die Nutzung von “Snippets” nach künftiger Rechtslage zahlen zu müssen. Weiterlesen